aktuelle Vorträge - Klingsieks Bilder- und Gedanken-Welt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

aktuelle Vorträge

Vorträge

Wer viel reist, kann auch viel erzählen. Das tue ich immer mal wieder mit meinen Vorträgen. Dann heißt es:


Die nächsten Vorträge


Im Herbst geht's im Hansehaus Minden weiter mit

Deutschlands Osten
Eine Foto- und Filmreise vom Erzgebirge zur Ostsee
mit Georg Klingsiek

Vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer und ein Jahr später trat die DDR der Bundesrepublik Deutschland bei. Es ist also Zeit, einmal einen Blick in die fünf neuen Bundesländern im Osten zu werfen. Dort hat sich seitdem viel getan.

Georg  Klingsiek führt auf einer Reise durch Deutschlands Osten zu Highlights zwischen den Mittelgebirgen und dem Meer. Es gibt viel zu entdecken: beeindruckende Landschaften, historische Städte, faszinierende Kirchen und prächtige Schlösser.  

Stationen der Reise sind u.a. Geigenbauer im Vogtland, Holzschnitzer im Erzgebirge, Glasbläser im Thüringer Wald, kuriose Plätze wie Ferropolis, die Stadt aus Eisen, Weinbaugebiete an Elbe und Saale, Goethes Weimar, Luthers Wittenberg und die Wartburg, Hundertwassers Grüne Zitadelle in Magdeburg, Gropius' Meisterhäuser und das Bauhaus, der Spreewald, die Hauptstadt Berlin sowie Steilküsten, Leuchttürme und Landungsbrücken an der Ostsee.

Auch ein Besuch im Braunkohletagebau Profen und im Brikett-Museum Zeitz sowie im Stahlwerk Eisenhüttenstadt gehören zur Besichtigungstour.  

In der Pause bieten Mitglieder des Vereins wieder landestypische Snacks an.


<<<<<<<<<<<<<<<<<<<< >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


Namibia
Eine Fotoreise nach Südwestafrika
mit Georg Klingsiek

Namibia ist in  vieler Hinsicht ein besonders beeindruckendes Land, ein Naturparadies! Im Westen  des Landes, angrenzend an den Atlantik, liegt die Namib. Sie ist die trockenste  Wüste der Erde. Besonders erstaunlich ist, dass sie direkt am Meer beginnt und  viele, bis zu 400 Meter hohe Sanddünen aufweist. Außer dieser Sandwüste gibt es  Felswüsten. Die Kalahari, die oft auch als Wüste bezeichnet wird, ist hingegen  eine Dornstrauch- und zum Teil eine Trockensavanne.

Die Pflanzen-  und Tierwelt Namibias hat sich an diese Naturbedingungen angepasst und ist  besonders beeindruckend. Die Welwitschia mirabilis z.B. ist eine Pflanze, die  nur hier vorkommt. Sie hat lediglich zwei Laubblätter, die aber über 2,50 Meter  lang werden. In der Etoschapfanne im Norden Namibias trifft man besonders in der  Tockenzeit auf große Tierherden. Zu ihnen gehören Elefanten, Giraffen,  Antilopen, Zebras, Löwen, Geparden, Nashörner und viele andere Arten.  

Auch die in  Namibia lebenden Völker sind außergewöhnlich und haben sich an diesen extremen  Lebensraum angepasst. Die Himba z.B., die im Nordwesten des Landes leben, sind  Viehzüchter und Halbnomaden und – bis auf einen Lendenschurz – unbekleidet.  Weitere Völker sind die Herero, Ovambo, San und Nama mit jeweils  unterschiedlichen Lebensformen.

Georg Klingsiek  wird in seinem Reisevortrag all dies vorstellen und auch auf die Leiden  eingehen, die die deutsche Kolonialmacht übers Land gebracht hat.

In der Pause bieten Mitglieder des Vereins wieder landestypische Snacks an.


Kartenvorbestellung für Vorträge im Hansehaus Minden

bei der VHS Minden unter Tel. 0571 - 83 766-12

Die Karten erhalten Sie an der Abendkasse.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü